Kreta Lesbos Chalkidiki Peloponnes Kykladen Ionische Inseln Dodekanes Athen Malta Zypern
Rhodos Kos Mykonos Santorin Naxos Korfu Zakynthos Pilion Skiathos Thassos

Lesbos
 

Home ] Nach oben ] Reiseveranstalter Preisvergleich    Ferienhäuser    Last Minute Griechenland

 

Hotel Akti
Hotel Olive Press
Hotel Aphrodite
Hotel Clara Beach

Kreta

Lesbos

 

 

Lesbos

Neben Kreta und Euböa drittgrößte griechische Insel. Sie wird von den Griechen liebevoll „Mytilini" genannt und besticht unter anderem durch eine abwechslungsreiche, sehr grüne sowie fruchtbare Landschaft im Kontrast zum kargen Westen, malerische, kleine Fischerorte und der unter Denkmalschutz stehenden Stadt Molivos.

Bekannt ist Lesbos insbesondere für sein Olivenöl. Besonders beliebt ist die Insel unter Ornithologen. Vögel wie Pelikane, Nachtigallen, Falken und Fasane statten der Insel jährlich einen Besuch ab. Anreise per Flugzeug über Deutschland bzw. Athen, Fährverbindungen u. a. von Piräus, Chios, Samos, Naxos, Thessaloniki.

 
Molivos, im Norden der Insel gelegenes Hafenstädtchen, mit bunt bemalten Fensterläden und steilen Wegen mit Kopfsteinpflaster.

 

 Über dem Ort das mächtige Gattelusi-Kastell. Die gemütlichen Tavernen, entlang der Hafenpromenade laden zum Verweilen bei Musik und Wein ein.
   
Petra, in diesem kleinen Dorf ist die Marienkirche, mit einer schönen Ikonostase, die über alle Dächer ragt. Die typisch griechische Atmosphäre spiegelt sich in vielen Tavernen, Kafenions, dem Treffpunkt von Einheimischen und Gästen, und Bars wider.

 

Hotel Akti
Griechenland / Lesbos / Molyvos
Lage: ruhig, im Ortsteil Eftalou (ins Zentrum ca. 4 km) in ruhiger ländlicher Umgebung, zum groben Kieselstrand ca. 150 m, nach Molivos mit Einkaufsmöglichkeiten, Tavernen,
mehr
Hotel Olive Press
Griechenland / Lesbos / Molyvos
Lage: unmittelbar an einem groben Kiesstrand. Das unter Denkmalschutz stehende Hafenstädtchen mit dem über den Dächern des Dorfes thronenden, abends romantisch beleuchteten Gattelusi-Kastells,
mehr
Hotel Aphrodite
Griechenland / Lesbos / Molyvos
Lage: idyllisch und ruhig, inmitten einer weitläufigen, mit Palmen bewachsenen, gepflegten Gartenanlage. An der Nordwestküste im Ortsteil Eftalou direkt am flach abfallenden, groben Kiesstrand,
mehr
Hotel Clara Beach
Griechenland / Lesbos / Petra
Lage: ruhig, terrassenförmig auf einer Anhöhe, mit wunderschönem Blick über das Meer, die Orte Petra und Molivos, sowie auf die türkische Küste. Bis zu einem Sand-Kiesstrand nur ca. 150 m.
mehr

 

Lesbos (Lesvos)

Lesbos ist die drittgrößte griechische Insel und hat in der Antike eine bedeutende Rolle gespielt. Ihre Landschaft ist in ihrer Vielfalt von außerordentlichem Reiz. Lesbos ist die Heimat der berühmten Dichter der griechischen Antike Sappho und Alkaios, des Kitharoden, Sängers und Dichters Arion und des Musikers Terpandros. Auch einer der Sieben Weisen des alten Hellas, Pittakos der Mytilene, lebte und wirkte hier. Die kulturelle Tradition hat sich bis in unsere Zeit fortgesetzt, mit bekannten Künstlern, Malern, Dichtern und Schriftstellern, die heute auf Lesbos leben.

 

Die Hauptstadt heißt Mitilini; sie hat sich an der Stelle der gleichnamigen antiken Stadt entwickelt, im Halbrund sich einen Hang hinaufziehend. Darüber wacht auf einem bewaldeten Hügel das byzantinische Kastell. Am nordöstlichen Stadtrand befindet sich das antike Theater der hellenistischen Epoche. Es hat Platz für 10.000 Besucher und eine ausgezeichnete Akustik.

Östlich davon in der Nähe des Theaters ist ein Teil der antiken polygonal aufgeschichteten Stadtmauer stehen geblieben. Äußerst sehenswert mit vielen Ausstellungsstücken ist das Archäologische Museum, ebenso das Byzantinische Museum mit Objekten aus byzantinischer und spätbyzantinischer Zeit. Nicht versäumen sollte man den Besuch folgender Kirchen: Der Kathedrale des Agios Athanassios, der Kirche des Agios Therapon und der HIgn. Theodoren mit wundervollen Holzschnitzereien und seltenen Ikonen.

 

In Varia, einem Vorort von Mitilini, befinden sich das Theophilos Museum mit Werken des volkstümlichen Malers und des Museums Teriade. Dieses Kulturzentrum hat der berühmte Kunstkritiker Stratis Eleftheriadis, genannt T'eriade, gestiftet. Es enthält Kunstzeitschriften und wertvolle Erstausgaben. Die Wände schmücken originale Illustrationen dieser Kunstbände von Picasso, Matisse, Chagall, Leger u.a. In 6 km Entfernung, im Dorf Moria, stößt man auf das Teilstück einer eindrucksvollen römischen Wasserleitung aus dem 2. Jh. n. Chr.

Wenn man in den Nordosten der Insel fährt, kommt man durch eine Reihe malerischer Küstenorte bis nach Mandamados, ein Dorf, das für seine Käseprodukte bekannt ist. In den hübschen Natursteinhäusern findet man immer wieder Werkstätten, in denen dekorative Tongefäße oder Holzschnitzereien hergestellt werden. Es lohnt sich der Besuch des Taxiarchis Klosters, In dem sich eine einzigartige Reliefdarstellung des gleichnamigen Heiligen befindet.

 

Sikaminia weiter nördlich ist die Heimat des bekannten griechischen Schriftstellers Stratis Mirivilis. Unterhalb liegt der Hafen Skala Sikaminias, ein malerisches Fischerdörfchen mit der Kapelle der Panagia Gorgona, die Mirivilis zu seinem Buch" Die Madonna mit dem Fischleib" inspiriert hat.

 

Ganz im Norden liegt Molivos, auch Mithimna genannt, ein beliebter Urlaubsort und Künstlerdorf. Die Häuser im traditionellen Stil werden von einem mittelalterlichen Kastell überragt. Es gibt eine Archäologische Sammlung, eine Bibliothek und eine kleine Galerie zu sehen.

 

Im Inselinnern liegt Agiassos mit hübscher Architektur und über die Grenzen Griechenlands hinaus bekannt für seine Töpferwaren und Holzschnitzereien. Zu besichtigen sind ein kirchliches und ein volkskundliches Museum und ein Kulturzentrum mit Theater und reichhaltiger Bibliothek. Im Zentrum des Dorfes die Wallfahrtskirche der Panagia, die eine Sammlung alter Ikonen enthält, darunter die wundertätige Ikone der "Jungfrau mit Kind", die der Legende nach vom Evangelisten Lukas gemalt worden ist. Nordwestlich liegt der Marktflecken Agia Paraskevi mit alten Herrenhäusern, bekannt durch das Panigiri tou Tavrou. In der Umgebung im Gebiet von "Klopedi" hat man die Reste eines äolischen Apollon-Tempels entdeckt, in "Messa" die Ruinen eines großen ionischen Tempels aus dem 4.- 3. vorchristlichen Jahrhundert, der vermutlich den drei Göttern Zeus, Hera und Dionyssos geweiht war. In "Halinados" hat Prof. Orlandos eine frühchristliche Basilika des Agios Georgios restauriert.

 

Wenige Kilometer südöstlich befindet sich die moderne Kleinstadt Kalloni, zugleich Verkehrsknotenpunkt der Insel. Berühmt sind die Sardinen und Muscheln aus der gleichnamigen vor gelagerten Bucht. Der Hafenort Skala Kalloni ist ein beliebter Badeort mit einem langen Sandstrand. Das in der Nähe gelegene Kloster Limonos (1527) hat ein dem HI. Johannes, dem Theologen, geweihtes Katholikon mit eindrucksvollen Fresken aus dem 16. Jh Dazu gehört eine Bibliothek mit 2.500 Büchern (450 Handschriften), ein kirchliches und ein volkskundliches Museum. 

 

Der bekannteste Ort an der Westküste von Lesbos heißt Sigri, ein malerisches Fischerdorf mit hübschem Strand und einem Kastell (1757). Nicht weit entfernt befindet sich ein einzigartiges Naturwunder,, der "Versteinerte Wald" Er ist vermutlich 15 Millionen Jahre alt; die Baumstämme stehen noch oder sind umgestürzt z.T im Wasser liegend, und beeindrucken ob ihres Glanzes und ihrer Farbenpracht.

 

Von Sigri fährt man weiter nach Eressos, der Heimat der Dichterin Sappho und des Philosophen Theophrastos. Der Hafen Skala Eressou hat einen herrlichen Strand und touristische Anlagen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören eine archäologische Sammlung und Reste der Basilika des Agios Andreas aus dem 5. Jahrhundert mit gut erhaltenen Mosaiken. Weiter in südöstlicher Richtung liegt Vatera. Der Ort hat einen kilometerlangen Sandstrand und ist auf Tourismus eingestellt. Das zweitgrößte Städtchen von Lesbos, Plomari, hat eine interessante Architektur, ebenfalls einen endlosen Sandstrand und Übernachtungsmöglichkeiten. Bekannt ist der hervorragende Ouzo. Über Lesbos verstreut gibt es zahlreiche Heilquellen, so z.B. in der Bucht von Gera, in Thermi, Lisvori, Eftalou, und Polihnito usw. Der Hafen von Mitilini ist Jachtversorgungsstation und hat eine Zoll- und Gesundheitsbehörde.

Hotelinformationen, Ferienhäuser und ausführliche touristische Informationen sind auf unserer Webseite www.lesbos.de zu finden.

 

 
Urlaubskredit|
Camping Mobilheime
Reiseversicherungen
Mietwagen
Flüge
eBike Touren
Kreuzfahrten
Weinshop
Reisen suchen

Sportreisen

 
 

 

Impressum AGB  DrohnenLuftbilder

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@beachcom.de 
Stand: 01. November 2017